Login

Heft 7 der Gartenbahn-Werkstatt

Heft 7 der Gartenbahn-Werkstatt ist erschienen!

Titelthema ist die Baubeschreibung eines offenen Güterwagens der Gattung Omk, den Erik-Jan Stroetinga als Bedienwagen in 1:8 gebaut hat. Der Artikel fokussiert auf die konstruktiven Lösungen, von den Kompromissen für mehr Stabilität und Betriebssicherheit bis hin zu den vielen maßstäblichen Details, die den großartigen optischen Eindruck erzeugen. Alle Baugruppen und Fertigungsschritte werden im Detail beschrieben, bis hin zur Herstellung der Beschriftung. Als Zugabe stehen den Lesern der Gartenbahn-Werkstatt die CAD-Zeichnungen zum Download zur Verfügung.

Die "Welt da draußen" geht natürlich auch an den Gartenbahnern nicht spurlos vorüber. Anlagenbetreiber, die es sich nicht leisten können oder wollen auf unbestimmte Zeit zu schließen, unterstützen wir mit einer Zusammenstellung der wesentlich Maßnahmen um kurzfristig wieder öffnen zu können. Wir bieten einige genehmigte Hygienekonzepte von anderen Anlagenbetreibern als Muster zum Download an.

Um dem einen oder anderen Modell samt Erbauer doch noch etwas Auslauf zu ermöglichen, haben wir über 100 Anlagenbetreiber aus Deutschland und den Nachbarländern gebeten, uns ihre Pläne für die restliche Saison 2020 mitzuteilen. Leider werden sehr viele Anlagen gar nicht öffnen. Immerhin 20 Anlagen haben uns ihre Bereitschaft mitgeteilt auch in diesem Jahr noch Gastfahrer willkommen zu heißen. Eine Liste der Anlagen und Termine finden Sie im Heft.

Im vierten Teil der Serie zum Thema Tiefziehen präsentiert Sascha Rabensdorf das Hydroformen, also das Umformen von Blechen mittels unter Druck stehender Flüssigkeit. Er kommt dabei mit relativ einfachen Mitteln zu sehr guten Resultaten. Natürlich verschweigt er auch die Probleme nicht und gibt Denkanstöße, wie das Verfahren noch optimiert werden kann.

Einen weiteren Schritt geht es auch zum Thema Achsbewegungen weiter. Wobei diesmal ausgelotet wird, unter welchen Bedingungen auf verschiebbare Achsen verzichtet werden kann. Dazu muss das Spurspiel im Gleis ausgenutzt werden. Wie groß dieses genau ist wird auch durch einen umfassenden Vergleich internationaler Gleis-Radsatz-Normen untersucht.

Einen literarischen Blick auf die Entwicklung der Heißdampflokomotive werfen wir mit Robert Garbes Werk "Die Dampflokomotive der Gegenwart" von 1920. Die Verdienste Garbes sind unbestritten. Die Rezension geht aber auch auf die berechtigte Kritik an den teils sehr dogmatischen Ansichten Garbes ein. Dieses fast 900 Seiten umfassende Buch wird in Kürze im BahnWerk-Verlag als Reprint erscheinen. Das ist ein weiteres Stück Lokomotivtechnik, welches wir zu einem günstigen Preis für Modell-Lokomotiv-Ingenieure verfügbar machen.

Wir wünschen Ihnen – wie immer – viel Vergnügen bei der Lektüre!

Ebenso sehr freuen wir uns auf Ihre Zuschriften. Ideen für Artikel, (Fach-)Fragen, Anregungen, Kritik oder einfach mal ein Lob. Zögern Sie nicht aktiv an der Entwicklung der Gartenbahn-Werkstatt mitzuwirken. Uns sind die Meinungen und die Beteiligung der Leser sehr wichtig. In Zeiten, wo wir sie nicht auf den Anlagen zum Fachsimpeln treffen können, bleibt nur der Brief, egal ob analog oder digital. --> Kontakt

Einen Blick ins Heft können Sie hier werfen!

Kostenloses Probeheft der Gartenbahn-Werkstatt

Bestellen Sie hier Ihr kostenloses Probeheft, vollkommen ohne weitere Verpflichtungen.


Eisenbahn-Funktionsmodellbau in Werkstatt und Betrieb

Vom Reiz des Dampfmodellbaus

Gartenbahn-Werkstatt ist DIE Fachzeitschrift für den funktionalen Modellbau von Eisenbahnfahrzeugen. In so großem Maßstab, dass der Erbauer sein Werk direkt erlebt: bei der Mitfahrt auf der eigenen Lok! Dies spielt sich ab auf den Spurweiten der zölligen Abmessungen 3 ½", 5" und 7 ¼", was sich in unserem Sprachgebrauch übersetzt zu Spur 3 (89 mm), Spur 5 (127 mm) und Spur 7 (184 mm).

Diese Spreizung erlaubt Modellmaßstäbe im Bereich von 1:16 bis hin zu 1:3,3. Anders ausgedrückt muss eine Vorbild-Lokomotive der Regelspur sechzehnmal verkleinert werden, um auf die 3,5"-Spur zu passen, während ein 600-mm-spuriges Feldbahnfahrzeug für das 7,25"-Gleis nur auf ein Drittel seiner Größe geschrumpft werden muss.

Für Fahrgäste

personenbefördernde Gartenbahnen

Allen diesen Maßstäben gemein ist die Tatsache, dass es sich hierbei um personenbefördernde Gartenbahnen handelt. Ab Spur 5 ist auch Publikumsbetrieb möglich, d.h. zusätzliche Fahrgäste können mitgenommen werden. Solche Mitfahr-Gartenbahnen werden auch als Parkbahnen bezeichnet.

Live Steam

Dampflokomotiven auf Modellbahn-Gleisen

Am häufigsten werden die Modelle mit Dampf betrieben, genau so wie große Dampflokomotiven. Hierfür hat sich der englische Begriff "Live Steam" eingebürgert, der auf Deutsch mit "Echtdampf" übersetzt wird. Doch längst fahren nicht nur Dampfloks auf Modellbahn-Gleisen, auch E-Loks und Modelle mit Antrieb durch einen Verbrennungsmotor sind üblich. Parallel zum Personenzugbetrieb gibt es immer mehr Modellwaggons, mit denen sich komplette vorbildgerechte Züge bilden lassen.